Der Verfügungsfonds im Innovationsgebiet nach dem INGE-Gesetz (Gesetz zur Stärkung innerstädtischer Geschäftsquartiere)

In Anlehnung an das Instrument der Business Improvement Districs hat das Land Hessen im Jahr 2005 das INGE-Modell entwickelt. Ziel dieses Gesetzes ist die Stärkung urbaner Dienstleistungs- und Einzelhandelszentren und ihrer Versorgungsfunktion. Mit der Festlegung eines INGE-Gebiets wird die Zusammenarbeit der beteiligten Akteure wie Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende erleichtert. Die Stadt Baunatal hat im Jahr 2009 unter dem Titel „Baunatal-Mitte“ ein INGE-Gebiet für die Innenstadt eingerichtet, das im Jahr 2012 fortgeschrieben wurde.

Parallel dazu wurde der Verfügungsfonds ins Leben gerufen. Mit dem Verfügungsfonds können Fassaden, Schaufenster oder private Vorflächen aufgewertet werden. Es geht also dabei um die Aufwertung des „Gesichts“ des Zentrums. 

Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Laufzeit des Verfügungsfonds bis zum 31.12.2020 verlängert.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, sich am Umbau des öffentlichen Raums zu beteiligen. So konnte sich die INGE-Initiative mit Geldern des Verfügungsfonds z.B. am Umbau des ehamaligen Postgebäudes "Markt 5" beteiligen und die Erneuerung der Fassaden in der Glaspassage unterstützen.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten des Verfügungsfonds.

Ansprechpartner